Leichte Sprache

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite
http://www.zusammenhalt-staerken.de.
Diese Internet-Seite ist vom
Bundes-Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Hier finden Sie Informationen in Leichter Sprache.
Diese Informationen haben 4 Teile:

1. Worum geht es auf dieser Internet-Seite?

2. Was finden Sie auf der Start-Seite?

3. Was finden Sie in den Haupt-Bereichen?

4. Tipps für die Nutzung dieser Internet-Seite

1. Worum geht es auf dieser Internet-Seite?

Es geht um die Frage:
Was hält Deutschland zusammen?
Dafür lädt das Bundes-Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu einer Veranstaltung ein.
Die Veranstaltung heißt Demokratie-Kongress.
Der Demokratie-Kongress findet am 14. März 2017
im Französischen Dom in Berlin statt.
Viele Fachleute werden über das Thema Demokratie sprechen.

Demokratie hält Deutschland zusammen.
Demokratie bedeutet: Alle Menschen dürfen mitentscheiden.
Zum Beispiel bei Gesetzen.
Oder bei der Wahl der deutschen Bundesregierung.

Demokratie und Mitbestimmung sind nicht selbstverständlich.
Freiheit und Mitgestaltung sind wichtig für unsere Gesellschaft.
Und wichtige Themen für die Politik
des Bundes-Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

2. Was finden Sie auf der Start-Seite?

Im oberen Bereich der Start-Seite finden Sie die 4 Haupt-Bereiche:

  • Kongress
  • Ausstellung
  • Magazin
  • Hintergrund & Botschaft

Wenn Sie auf die Bilder in der Mitte der Start-Seite klicken,
kommen Sie auch auf die Haupt-Bereiche.

Unten auf der Start-Seite finden Sie diese Schaltflächen:  

  • Service
  • Presse
  • Impressum
  • Nutzungshinweise
  • Datenschutzerklärung

3. Was finden Sie in den Haupt-Bereichen?

Kongress

Im Haupt-Bereich Kongress finden Sie alle wichtigen Informationen
zum Tag und zur Anmeldung:

  • Programm
  • Referentinnen & Referenten
  • Anmeldung
  • Kooperationspartner
  • Veranstaltungsort

Achtung: Der Kongress ist nicht in Leichter Sprache.

Das Programm

10.30 Uhr bis 12.30 Uhr Auftakt
Die Bundesfamilien-Ministerin Manuela Schwesig und
die Professorin Shalini Randeria
sprechen über Demokratie.
Und wie sich unsere Gesellschaft in den letzten Jahren verändert hat.
Sie fragen auch junge Menschen aus 5 verschiedenen Ländern dazu.

12.15 Uhr bis 13.15 Uhr Pause

13.15 Uhr bis 15.00 Uhr Forum
Es finden 6 Foren zur gleichen Zeit statt.
Ein Forum ist eine Gesprächsrunde.

Das Forum 1 heißt:
„Starke Kinder – starke Jugendliche – starke Demokratie“.
Es geht um die Frage:
Was muss sich ändern,
damit Kinder und Jugendliche in allen Lebensbereichen mitmachen können?

Das Forum 2 heißt:
„Welche Bildung braucht die demokratische Gesellschaft?“
Es geht um die Frage:
Was muss man wissen und lernen,
damit Demokratie in unserer Gesellschaft funktionieren kann.

Das Forum 3 heißt:
„Beteiligung als Erfolgsfaktor im demokratischen Gemeinwesen“.
Demokratie bedeutet mitmachen und mitentscheiden.
Aber wie können wir alle Menschen in unserer Gesellschaft
bei politischen Entscheidungen gut beteiligen?

Das Forum 4 heißt:
„Gleichstellung als Motor der Demokratie“.
Es geht um die Fragen:
Sind wir gleichberechtigt?
Haben wir alle die gleichen Rechte?
Können wir diese Rechte auch durchsetzen?
Wie wichtig ist Gleichberechtigung für unsere Demokratie?

Das Forum 5 heißt:
„Starke Mitte der Gesellschaft – Familie und Demokratie“.
Es geht um die Frage:
Wer kann unsere Demokratie stärken?

Das Forum 6 heißt:
„Vielfalt als Chance – Impulse für das demokratische Miteinander“.
Es geht um die Fragen:
Wie können wir die Vielfalt in unserem Land besser nutzen?
Was müssen die Regierung oder wir Bürgerinnen und Bürger alles tun,
damit alle Menschen in all ihrer Vielfalt gut zusammen leben können. 

15.00 Uhr bis 15.30 Uhr Pause

17.00 Uhr Schluss-Plenum
Im Schluss-Plenum kommen wieder alle Teilnehmerinnen und Teilnehmerin zusammen.
Hier sprechen 5 Fachleute zu der Frage:
Wie funktioniert die demokratische Gesellschaft?
Sie stellen ihre Ideen dazu vor.

19.00 Uhr Abend-Konzert
Am Ende des Kongresses gibt das Bundes-Jazz-Orchester ein Konzert.
Sie spielen alte Kirchenmusik auf moderne Weise nach.

Referentinnen & Referenten

Hier finden Sie alle Personen,
die auf diesem Kongress sprechen werden.
Sie finden alle Namen, ein Foto und Informationen zu ihrer Arbeit.

Anmeldung

Hier finden Sie das Formular für die Anmeldung.
Wenn Sie am Demokratie-Kongress teilnehmen möchten,
dann füllen Sie bitte alle Felder aus.
Sie erhalten dann im Januar 2017 eine Zusage oder Absage.
Ihre Teilnahme ist kostenfrei.

Kooperationspartner

Hier finden Sie alle Organisationen,
die bei diesem Kongress mitmachen.
Wenn Sie auf den Namen einer Organisation klicken,
öffnet sich die Internet-Seite dieser Organisation.

Veranstaltungsort

Hier finden Sie die genaue Adresse
und eine Karte mit dem Veranstaltungsort.

Ausstellung

Für den Demokratie-Kongress wurde eine Ausstellung vorbereitet.
In dieser Ausstellung geht es um das Thema „Unsere Gesellschaft im Wandel“.

Nach dem Demokratie-Kongress kann man die Ausstellung
in verschiedenen deutschen Städten ansehen.
Zum Beispiel in Berlin, Wittenberg, Augsburg oder Stuttgart.
In diesem Haupt-Bereich Ausstellung (Link einfügen)
finden Sie die genauen Termine und Orte.

Magazin

In diesem Haupt-Bereich finden Sie Beiträge zur Frage:
Was hält Deutschland zusammen?
Bekannte Personen stellen ihre Ideen und Projekte vor.
Sie können einfach auf die Bilder und Beiträge klicken.
Dann erfahren Sie genau,
welche Personen, Ideen und Projekte das sind.
Die Beiträge sind 6 Themen zugeordnet:

  • Familie
  • Kinder & Jugendliche
  • Gleichstellung
  • Engagement & Beteiligung
  • Vielfalt
  • Ältere Menschen

Hintergrund & Botschaft

Die Idee zu diesem Demokratie-Kongress
hatte die Bundesfamilien-Ministerin Manuela Schwesig.
Sie möchte damit eine Botschaft vermitteln.

Ein großer gesellschaftlicher Wandel fand vor 500 Jahren statt.
Im Jahr 1517 gab es eine Reformation der Kirche.
Reformation bedeutet Erneuerung.
Viele Ideen für die Reformation kamen von Martin Luther.
Martin Luther war ein Mönch und Professor für Theologie.
Die Theologie ist eine Wissenschaft.
Sie beschäftigt sich mit Religionen und Kirche. 

Die Ideen aus der Zeit der Reformation haben viel verändert.
Sie haben die Kirche und Theologie, die Politik, Wirtschaft, Kultur, Bildung, Medien und das Leben aller verändert.

Sie haben auch zum Zusammenhalt, zur Versöhnung und zur Freiheit
der Menschen beigetragen.
Aus diesen Ideen heraus hat sich die moderne Demokratie entwickelt.

Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther 95 Thesen veröffentlicht.
Eine These ist eine Idee oder eine Ansicht zu einem Thema.

Eine dieser Thesen lautete:
„Hier stehe ich, ich kann nicht anders“.
Das bedeutet:
Freiheit, Mitgestaltung und Verantwortung für jeden Einzelnen.
Jeder Mensch soll eine eigene Verantwortung haben.
Zum Beispiel, welche Folgen sein Verhalten
für sein eigenes Leben in der Zukunft hat.
Und für das Leben der anderen Menschen.

Das ist wichtig, damit Demokratie auch gelebt wird.
Das bringt unsere Gesellschaft voran.
Auch 500 Jahre nach der Reformation
ist Demokratie nicht selbstverständlich.
Deshalb fragen wir Sie heute:
Was braucht unsere Demokratie?

Ihre Manuela Schwesig
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

4. Tipps für die Nutzung dieser Internet-Seite

Sie können die Ansicht der Internet-Seite vergrößern.
Drücken Sie dazu auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Tasten
Strg und +.
Wenn Sie die Ansicht der Internet-Seite verkleinern möchten,
drücken Sie gleichzeitig die Tasten Strg und -.
Wenn Sie zur normalen Ansicht zurück möchten,
drücken Sie gleichzeitig Strg und 0.

Im oberen Bereich der Internet-Seite sehen Sie den Bereich Kontakt.

Unter Kontakt finden Sie ein Kontakt-Formular
des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Wenn Sie Fragen an das Bundes-Ministerium haben,
können Sie dort eine Nachricht schreiben.

 

Den Text in leicht verständlicher Sprache hat capito Berlin geschrieben.