Auftakt

10:30 Uhr

(Pause 12:15 - 13:15)

Impulse für die demokratische Entwicklung der
Gesellschaft – Was müsste Luther heute sagen?

Bundesministerin Manuela Schwesig im Gespräch mit Prof. Shalini Randeria

Erweiterung der Gesprächsrunde: Demokratie heute und morgen – was junge Menschen zu sagen haben (mit Gästen aus fünf Ländern)

Moderation: Anja Reschke, NDR

Forum

13:15 Uhr

(Pause 15:00-15:30)

1

Starke Kinder. Starke Jugendliche. Starke Demokratie.

Wie können Lebensbereiche in einer demokratischen Gesellschaft kinder- und jugendgerechter gestaltet werden?

Gastgeberin: Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin, BMFSFJ Kooperationspartner: Deutsches Institut für Menschenrechte; Koordinierungsstelle „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“; NC; aej; DBJR Impuls: Anne Lütkes (UNICEF, DKHW); Lisi Maier (DBJR) Moderation: Shary Reeves

2

Welche Bildung braucht die demokratische Gesellschaft?

Wie befähigen wir Menschen, selbstbestimmt handeln zu können und Verantwortung für die Demokratie zu übernehmen?

Gastgeber: Bettina Bundszus-Cecere, Abteilungsleiterin Kinder und Jugend, BMFSFJ & Dr. Andreas Görgen, Abteilungsleiter Kultur und Kommunikation, AA Kooperationspartner: Bundesausschuss Politische Bildung; IJAB; DJI; Deutsche Sportjugend; PASCH Impuls: Prof. Viola Georgi (Universität Hildesheim); Prof. Thomas Rauschenbach (DJI München); Prof. Andreas Kruse (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg) Moderation: Christian Füller

3

Beteiligung als Erfolgsfaktor im demokratischen Gemeinwesen

Wie machen wir Demokratie auch morgen lebendig und lohnenswert?

Gastgeber: Dr. Matthias von Schwanenflügel, Abteilungsleiter Demografischer Wandel, Ältere Menschen, Wohlfahrtspflege, BMFSFJ Kooperationspartner: Kommunale Spitzenverbände; BAGFW Impuls: Gisela Erler (Staatsrätin der Landesregierung Baden-Württemberg), Prof. Ulrike Guérot (Donau-Universität Krems), Ulrich Lilie (Diakonie Deutschland), Jonas Pawelski (Schule mit Courage/Schule ohne Rassismus) Moderation: Natasha Walker

4

Gleichstellung als Motor der Demokratie

Wie gleichberechtigt sind wir und welche Relevanz hat dies für die Demokratie heute?

Gastgeberin: Christine Morgenstern, Abteilungsleiterin Gleichstellung, BMFSFJ Kooperationspartner: Deutscher Frauenrat Impuls: Prof. Eva Kocher (Europa-Universität Viadrina) Moderation: Ursula Ott

5

Starke Mitte der Gesellschaft – Familie und Demokratie

Ist Partnerschaftlichkeit eine Grundlage der Demokratie?

Gastgeberin: Petra Mackroth, Abteilungsleiterin Familie, BMFSFJ Kooperationspartner: Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen Impuls: Prof. Julia Lepperhoff (Evangelische Hochschule Berlin); Prof. em. Ute Gerhard (Goethe-Universität Frankfurt a.M.) Moderation: Christoph Azone

6

Vielfalt als Chance – Impulse für das demokratische Miteinander

Was müssen Staat, soziale Organisationen und Zivilgesellschaft tun, damit Vielfalt in einer offenen Gesellschaft gelebt wird?

Gastgeber: Dr. Heiko Geue, Abteilungsleiter Engagementpolitik, BMFSFJ & Dr. Miriam Saati, Leiterin der Stabsstelle Flüchtlingspolitik, BMFSFJ Kooperationspartner: BAG Kirche und Rechtsextremismus Impuls: Prof. Rolf Schieder (Humboldt-Universität zu Berlin) Moderation: Miriam Janke

Schluss-
plenum

17:00 Uhr

Demokratie leben - Woraus lebt die demokratische Gesellschaft?

Der Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) im Gespräch mit 

Gisela Erler (Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung, Baden-Württemberg), 

Prof. Naika Foroutan (Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung)

Thomas Krüger (Bundeszentrale für Politische Bildung)
Lisi Maier (Deutscher Bundesjugendring) 
und 

Rüdiger Noll (Evangelische Akademien in Deutschland).

Abend-
konzert

19:00 Uhr

Bundesjazzorchester:

Verley uns Frieden – Martin Luthers Choräle und Texte für Jazzorchester und Vokalensemble 
(Uraufführung)

 

Abschluss des Kongresses ist das Konzert "Verley uns Frieden" des Bundesjazzorchesters unter Leitung von Michael Villmow: In einer Uraufführung übersetzen die jungen Musikerinnen und Musiker alte Luther-Choräle in moderne Klangbilder. Das Konzert findet ebenfalls im Französischen Dom auf dem Berliner Gendarmenmarkt statt.