Welche Bildung
braucht die
demokratische
Gesellschaft?

Leitfragen des Forums

Welche Bildung braucht die demokratische Gesellschaft
(formale, non-formale oder informelle Bildung, Werte und Haltungen, Inhalte, Orte, Zielgruppen, Methoden, Ausrichtung...)?

Wie befähigen wir Menschen, selbstbestimmt agieren zu können und auch als Teil der Gesellschaft Verantwortung für die Demokratie zu übernehmen?

2
 

Podiumsgespräch

Welche Bildung braucht die demokratische Gesellschaft?

mit Prof. Viola Georgi, Diversity Education an der Stiftung Universität Hildesheim und Gründungsdirektorin des Zentrums für Bildungsintegration und Prof. Thomas Rauschenbach, Deutsches Jugendinstitut

Thesentische zu den Themen

Menschen wollen in jeder Lebensphase mitreden – aber wie?“ Politische Bildung für jedes Alter, mit Input von Thomas Krüger, Bundeszentrale für politische Bildung, moderiert von Barbara Menke, Bundesausschuss Politische Bildung (bap) e.V.

„Intergenerationelles Lernen – voneinander, miteinander!“ mit Prof. Bernhard Schmidt-Hertha, Universität Tübingen, moderiert von Peter Joseph, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Blick über den Tellerrand: Demokratiebildung in der internationalen Jugendarbeit“, mit Input von Dirk Thesenvitz, Referent für internationale ökumenische Jugendarbeit der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), moderiert von Marie-Luise Dreber, Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

„Sprache als Türöffner – Interkulturelles Lernen“ moderiert von Hiltrud Stöcker-Zafari, Verband binationaler Familien und Partnerschaften iaf e.V.

Die erarbeiteten Thesen

  1. Die „Verzweckung“ der Bildung gefährdet Demokratiebildung, daher brauchen wir informelle Orte der Begegnung.
  2. Die Verantwortlichen für Bildung und Politik müssen Sprache „demokratisieren“, damit auch schwer Erreichbare und Ignorante teilhaben können.
  3. Internationaler Jugendaustausch bietet ein besonderes Lernfeld für globales Lernen und Demokratiebildung, insbesondere wenn er allen Jugendlichen offensteht. 

Moderation: Christian Füller

Gastgeberin und Gastgeber: Bettina Bundszus, Abteilungsleiterin Kinder und Jugend, BMFSFJ und Dr. Andreas Görgen Abteilungsleiter Kultur und Kommunikation, Auswärtiges Amt